We featured at the podcast of Spanish The Sentinel Radio show:
http://www.thesentinel.es/wpsentinel/?p=22197

Playlist:

BLACK SABBATH: “N.I.B.”

TOPO: “Todos a bordo”

ZENO: “Signs on the sky”

MR. BIG: “What’s it gonna be”

BÁRBARA BLACK: “The hill”

Entrevista a Bárbara Black

BÁRBARA BLACK: “A girl has no name”

JUGGERNAUT: “Shattered star”

LOS TREMENDOS: “Nacidos para sangrar”

NOMERA: “Oceanus in Arca”

CRUMMY: “Dolor”

GODWATT: “Tenebre”

IRON WILL: “Conquer on”

METALWINGS: “Crying of the Sun”

BETH HART: “Am I the one”

Dass die schwärmerische Musik dieser bulgarischen Harmonieherzen direkt in die Seele wandert, liegt an mehreren Stärken der außerordentlich kunstsinnigen Könner. 

So verfügen METALWINGS mit der klassisch ausgebildeten Frontfrau Stela Atanasova über eine exquisite Sängerin. Mit ihrer glockenhellen und betörend femininen, operettenhaften Stimme ragt sie hoch aus der Masse des Genres heraus. Mit ihrer Violine zaubert die gefühlvolle Vokalistin ebenso magische Klangmomente.
Der hymnisch-melodische und episch erhebende CLASSIC SYMPHONIC METAL der Formation aus Sofia vereint qualitativ feinste Elemente aus dem Bereich der Klassik und der zeitlosen Welt der Oper. Dass solche Musik auch überaus kraftvoll sein kann, ohne sich in übermäßige Härtegrade zu begeben, beweisen die Bulgaren mit absoluter künstlerischer Bravour. Knackig addierte, souverän gespielte Rock-Nuancen sorgen dabei ebenfalls für ausgiebigen Hörgenuss.

Read the full news

2018 ist die Veröffentlichung des vielfach ersehnten Debütalbums geplant, wofür Metalwings derzeit fleißig beschäftigt sind. Es darf berechtigt mit einem feierlichen, beflügelnden Symphonic Metal-Highlight gerechnet werden, welches imstande sein wird, es mit den ganz Großen aus dem Metier aufzunehmen!

Dass die schwärmerische Musik dieser bulgarischen Harmonieherzen direkt in die Seele wandert, liegt an mehreren Stärken der außerordentlich kunstsinnigen Könner. So verfügen Metalwings mit der klassisch ausgebildeten Frontfrau Stela Atanasova über eine exquisite Sängerin, deren glockenhelle und betörend feminine, operettenhafte Stimme hoch aus der Masse des Genres herausragt. Mit ihrer Violine zaubert die gefühlvolle Vokalistin ebenso magische Klangmomente.

https://metal-fm.com/metal-news/2-metal-news/3879-metalwings-sehnsuchtig-gehartete-romantik.html

2018 ist die Veröffentlichung des vielfach ersehnten Debütalbums geplant, wofür METALWINGS derzeit fleißig beschäftigt sind. Es darf berechtigt mit einem feierlichen, beflügelnden Symphonic Metal-Highlight gerechnet werden, welches imstande sein wird, es mit den ganz Großen aus dem Metier aufzunehmen!   Nach sehr erfolgreichen Konzerten und sehr viel Zuspruch in der Heimat Bulgarien produzierten METALWINGS das auch optisch tief berührende Musikvideo zum Song “Crying Of The Sun”, welches auf Youtube bis heute knapp 12.000.000 Views aus allen Teilen der Welt verbuchen kann. Dass die schwärmerische Musik dieser bulgarischen Harmonieherzen direkt in die Seele wandert, liegt an mehreren Stärken der außerordentlich kunstsinnigen Könner.

Read the full article

The fact that the enthusiastic music of these Bulgarian big-hearts wanders directly into the soul, is due to several strengths of the exceptionally artistic minds.

METALWINGS with the classically trained frontwoman Stela Atanasova have an exquisite singer whose bell-light and beguilingly feminine, operetta-like voice stands out high from the mass of the genre. With her violin, the soulful vocalist also conjures magical moments of sound.

The hymn-melodic and epically uplifting CLASSIC SYMPHONIC METAL of the Sofia based formation combines the finest elements of classical music and the timeless world of opera.

The fact that such music can be extremely powerful, without going into excessive degrees of hardness, the Bulgarians prove with absolute artistic bravura. Crisply added, sovereignly played rock nuances also provide for extensive listening pleasure.

Read the full article

2018 ist die Veröffentlichung des vielfach ersehnten Debütalbums geplant, wofür METALWINGS derzeit fleißig beschäftigt sind.
Es darf berechtigt mit einem feierlichen, beflügelnden Symphonic Metal-Highlight gerechnet werden, welches imstande sein wird, es mit den ganz Großen aus dem Metier aufzunehmen!

Nach sehr erfolgreichen Konzerten und sehr viel Zuspruch in der Heimat Bulgarien produzierten METALWINGS das auch optisch tief berührende Musikvideo zum Song “Crying Of The Sun”, welches auf Youtube bis heute knapp 12.000.000 Views aus allen Teilen der Welt verbuchen kann.
Official Music Video”Crying Of The Sun”: https://www.youtube.com/watch?v=tKpvzjzCQXg

https://www.ffm-rock.de/32028-metalwings-news-30-01-18.html

METALWINGS stammen aus Bulgarien und wurden 2010 von Sängerin/Violinistin Stela Atanasova mit dem Ansinnen gegründet, Elemente der klassischen Musik mit melodischem Metal zu kombinieren. Eine erste Single namens “Crying Of The Sun” wurde 2012 veröffentlicht, zu der drei Jahre später auch ein Video produziert wurde, das mittlerweile über elf Millionen Klicks bei Youtube verzeichnen kann. 2016 brachten METALWINGS dann eine erste EP mit vier neuen Tracks sowie der bereits erwähnten Single heraus, welche mir jetzt zur Rezension vorliegt.

Und wie bei Bands im allgemeinen – und speziell bei Symphonic Metal Bands – steht und fällt vieles mit der Gesangsleistung des Sängers/der Sängerin. Im Fall von Stela Atanasova kann man auf jeden Fall attestieren, das die Dame durchaus zu singen versteht. Auch wenn ich ein wenig über ihren Englisch-Akzent schmunzeln muss, so verfügt die Frontfrau über eine helle, angenehme, gefühlvolle, fast ein wenig zerbrechlich wirkende Stimme, auf die der Sound der Band eindeutig ausgerichtet ist. Womit wir dann auch schon beim Aber wären, denn gerade in den höheren Tonlagen klingt ihre Stimme für meinen Geschmack dann doch ein wenig schwach. Da kommen andere Sängerinnen diese Genres doch wesentlich kraftvoller rüber, es muss ja nicht gleich ne Operndiva sein.

https://www.hellfire-magazin.de/metalwings-fallen-angel-in-the-hell-ep/